Wie alles begann.

Ich wollte, schon vor der Ausbildung zum Koch, in die Töpfe der Köche schauen.
Ihr nicht?

Wie ihr sicher wisst, reicht es trotz aller Wissbegierigkeiten nicht, nur in den Topf eines Super-Kochs zu blicken. Bei einem so umfangreich gestaffelten Handwerk, wie das des Kochens, ist es sehr wichtig viel zu sehen und so vielen renomierten Köchen, wie möglich über die Schultern zu gucken. Ich möchte euch diesen Blick, zusammen mit mir, gewähren.

Ich heiße „einfach Leon“, bin mittelgroß, straßenköter-blond und (noch) 25 Jahre jung. In meinem Leben gab es sehr lange Zeit nichts anderes, als das Kochen. Das hat sich in den letzten Jahren anders entwickelt, viel zu lange habe ich meine persönlichen Ziele hinten angestellt und konnte so, oft nur im Sinne des Kochs, wachsen. Neben vielen Erfahrungen in der Küche, lebe ich sehr für das Reisen, für viele Outdoor-Sportarten und den Drang neues zu Erleben, dabei habe ich meine sehr geschätzten und geliebten Freunde immer im Kopf.

Mit diesem einzigartigen Blog möchte ich euch die Chance geben, nicht nur in die Töpfe und auf die Teller, anderer Köche in vielen Teilen der Welt, zu schauen, sondern mit meinen Lesern auch alle Erfahrungen, Leiden und Freuden teilen. Euch erwarten viele Informationen und Tips, wie man in unterschiedlichen Ländern, nur mit Wille und seinen zwei Händen alles lebensnotwendige erarbeiten kann, Essen, Bett, Taschengeld, Freizeit. In den folgenden Beiträgen in Videos, auf Bildern seht ihr, dass man bei all diesen abenteuerlichen Sachen auch noch sehr viel über das Kochen, andere Produkte, andere Länder, andere Gewohnheiten lernen kann, so dass man am Ende seiner Reise mit Sicherheit den nächsten passenden, aufregenden Arbeitsplatz auch in seiner Heimat finden wird oder sich vielleicht sogar am Paradies seiner Träume ein Leben aufbauen kann.

In den letzten sieben einhalb Jahren ist die Zeit natürlich nicht nutzlos verstrichen, sondern es war eine prägende Zeit, in der jeder Arbeitgeber meine vollste Loyalität genoss. Nun möchte ich mich aber meinen Lebenszielen widmen, mit dem Fundament, was ich, und mit Sicherheit ihr auch, aufgebaut habt.

Natürlich ist das alles hier nicht nur für Köche, sondern für jeden, der sich in der Lage und der emotionalen Verfassung sieht die Welt mit seinem Können und seinem schöpferischen Wesen zu bereichern.